Aktuelles

SCHLOSS AMBRAS INNSBRUCK

Die drei goldenen Kugeln des heiligen Nikolaus
// Sonntag, 02.12.2018, 11:00 Uhr
 
Gemeißelt. Gegossen - und geschnitzt!
// Samstag, 09.12.2018, 11:00 Uhr
 
Rot wie Blut!
// Sonntag, 16.12.2018, 14:30 Uhr
  
 

 

 

Dialogführungen in der Ausstellung
Jagd.Malerei.Tracht. In Kitzbühel.
Carl Theodor Ritter von Blaas (1886–1960)
 
Samstag, 9. Februar 2013, 11:00 Uhr
Das jagrische Leben des österreichischen Malers und passionierten Waidmannes Carl Theodor Ritter von Blaas. Bei einem kurzweiligen Rundgang durch die Ausstellung stellt Dr. Helmuth Oehler das Leben und Werk von Carl Theodor von Blaas vor. Dabei geben Geschichten aus den von Blaas verfassten beiden Jagdbüchern "Waidmannsdank" (1952) und "Das jagrische Leben" (1959) lebendige Einblicke in die Jagdleidenschaft des Malers - die auch in den präsentierten qualitätsvollen Jagdstillleben nachvollzogen werden kann.

Donnerstag, 14. Februar 2013, 18:00 Uhr
Frisch erblüht! Am Valentinstag zeigt Dr. Helmuth Oehler in der Sonderausstellung Blumenstillleben, welche die Ehefrau von Carl Theodor von Blaas, die Blumenmalerin Helene von 2Blaas (1895-1985) geschaffen hat. Dabei werden die Blumen auch ihre "ganz persönlichen" Geschichten erzählen: Die kräftige Tulpe steht für Vitalität, die weiße Lilie will von unkeuschen Gedanken ablenken, welche die aus dem Schaum der Venus geborene rote Rose verspricht. Blumen schmücken aber auch "balkonartig" das Dirndl-Dekolleté, das Haar der jungen Braut – festgehalten von Carl Theodor von Blaas.
 
Donnerstag, 28. Februar 2013, 18:00 Uhr
Famose Familie - zu Gast in Kitzbühel! Bei einem Rundgang durch die Ausstellung stellt Dr. Helmuth Oehler die Mitglieder der famosen altösterreichischen Malerdynastie Ritter von Blaas vor: Carl von Blaas (1815–1894) beschäftigte sich in seinen prominenten künstlerischen Arbeiten mit der österreichischen Geschichte, Julius von Blaas (1845-1922) porträtierte in exzellenter Weise Pferde und kaiserliche Reiter, während Eugen von Blaas (1843–1931) in Venedig die Motive für seine Malerei fand.

Donnerstag, 14. März 2013, 18:00 Uhr
Bildschöne Trachten: Schnurhut. Buschlaam. Röcklgwand. Der österreichische Carl Theodor von Blaas gestaltete ab den 1930er Jahren Bildnisse in Tracht, aber auch quasi "Porträts österreichischer Trachten". Bei ersteren steht die Konzentration auf die Persönlichkeit des Porträtierten im Vordergrund. Die andere Werkgruppe dokumentiert sehr exakt historische Trachten. Dr. Helmuth Oehler wird bei diesem Gespräch im Museum Kitzbühel auch auf die interessanten Beziehungen zwischen Adel, Jagd und Tracht eingehen.
 
Samstag, 30. März 2013, 11:00 Uhr
Zu Ostern 1956 in Kitzbühel. Rote Tulpen - humorige Hasen, die in kleinen Betten schlafen - gemalte liebevolle Ostergeschenke eines Großvaters. Das sind einige Bild-Stationen des österlichen Rundganges mit Dr. Helmuth Oehler durch die Sonderausstellung. Ein kurzweiliger Ausflug in die charmante Kitzbüheler-Welt von gestern!

Samstag, 27. April 2013, 11:00 Uhr
Kultivierte Menschenbilder. Der österreichische Maler Carl Theodor von Blaas war ein von seinen Zeitgenossen höchst geschätzter Porträtist. Ein Höhepunkt innerhalb des Schaffens des Künstlers war die Anfertigung eines Porträts (1952) des schwedischen Kronprinzen, der heute als König Carl XVI. Gustaf regiert.
Die Gestaltungsweise der von Blaas geschaffenen Bildnisse werden von Dr. Helmuth Oehler bei einem Augenspaziergang durch die Ausstellung vorgestellt. Dabei wird das Porträt als Dialog zwischen Modell und Maler verstanden, der auch Auskunft über die Entstehungszeit, aber auch die Bild-Wünsche des Porträtierten gibt.
| Seitenanfang |