Aktuelles

SCHLOSS AMBRAS INNSBRUCK

Frisch erblüht!
// Sonntag, 10.02.2019, 14:30 Uhr
 
schöne.intellektuelle.biester
// Sonntag, 17.02.2019, 11:00 Uhr
 
Rot wie Blut!
// Sonntag, 24.02.2019, 14:30 Uhr
  
 

 

 

Albrecht Dürer, Kaiser Maximilian I. (Detailaufnahme), 1519 datiert, Öl auf Lindenholz,  74 x 61,5 cm, Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie, Inv.-Nr. 825. | Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/Maximilianus_I,_Imperator_Romanus_Sacer?uselang=de#/media/File:Albrecht_D%C3%BCrer_-_Portrait_of_Maximilian_I_-_Google_Art_Project.jpg
 
Sommersemester 2019
Im Porträt:
„Der allergroßmächtigste und unüberwindlichste“ Kaiser Maximilian I.
Dr. Helmuth Oehler für uni.com
 
 
"Der allergroßmächtigste und unüberwindlichste Kaiser Maximilian, der bei seinen Zeiten die meisten Könige und Fürsten in Vernunft, Schicklichkeit, Weisheit und Mannheit [...] übertroffen" hat - so rühmt die Inschrift Kaiser Maximilian I. (1459 - 1519) auf seinem von Albrecht Dürer 1519 geschaffenen Porträt. 
Maximilian I., ein Meister der Selbstinszenierung, verwendete wie kein anderer Herrscher vor ihm sein Bildnis zur Visualisierung von Macht.
 
Wir betrachten und analysieren Porträts, die Maximilian I. als Erzherzog, als Herzog von Burgund und "ritterlichen" Römischen König sowie Kaiser, aber auch als "Privatmann" vorstellen. In sakrale Darstellungen integrierte Konterfeis - etwa als einer der Heiligen Drei Könige - werden ebenfalls thematisiert. 
 
Ein zentrales Anliegen des Porträtierten war immer die "Sorge um sich selbst" ("Self-fashioning"). So legte Maximilian I. auf die "sorgfältige" Darstellung seiner deutlich "gepognen adlerischen nasen" großen Wert, da diese im Zusammenspiel mit dem ebenfalls charakteristischen, schulterlangen Haar, die angestrebte Wiedererkennbarkeit garantierte, die bis heute wirksame Marke "Maximilian I." erschuf.
 
Insgesamt werfen die erhaltenen Bildnisse des Kaisers Fragen nach Ideal und Realität, Inszenierung und Tatsächlichem, nach dem "Marketing" des Habsburgers auf. Zeigen sie "nur" die äußere Erscheinung des Fürsten oder doch auch das Innenleben des Menschen Maximilian?

 

Immer mittwochs, 14:30 – 16:20 Uhr
 
Termine:
06.03.2019
13.03.2019
20.03.2019
27.03.2019
03.04.2019
 
Anmeldung & Information:
Volkshochschule Innsbruck, 0512/588882-0, innsbruck@vhs-tirol.at, www.vhs-tirol.at/uni.com

 

| Seitenanfang |